Placeholder image Placeholder image  
Die faire Messe für
Katze, Hund & Co.
Wien/Vienna - Austria

2. Grundlegende Fragestellung / Prüfkriterien

Die folgenden Kriterien erfordern eine pauschale Einschätzung von Artikeln, ob sie insgesamt dazu angetan sind, das Wohlergehen des Tieres zu fördern oder zu beeinträchtigen. Es kann ein allgemein als tierschutzkonform eingeschätzter Artikel dennoch einem einzelnen Tier auf Grund seiner individuellen Verfassung (Krankheiten, Verhaltensstörungen,…) abträglich sein.

Grundsätzlich gilt, dass Artikel, bei denen eine der folgenden Fragen mit "Ja" zu beantworten ist, nicht Teil der Präsentation sein sollten.

1. Gesundheit
Beeinträchtigt der Artikel/die Dienstleistung die Gesundheit des Tieres bzw. ist er der Gesundheit des Tieres eher abträglich?

2. Schmerzen
Verursacht der Artikel/die Dienstleistung bei korrekter Anwendung dem Tier u.U. Schmerzen?
Verursacht der Artikel/die Dienstleistung bei inkorrekter Anwendung dem Tier u.U. Schmerzen? Ist eine inkorrekte Anwendung häufig, wahrscheinlich oder im Bereich des Erwartbaren?

3. Verletzungen
Birgt der Artikel/die Dienstleistung ein Verletzungsrisiko für das Tier?
Kann die sachgemäße bzw. unsachgemäße Verwendung des Artikels/der Dienstleistung zu Verletzungen beim Tier führen?

4. Erkrankungen
Kann der Artikel/die Dienstleistung bei kürzerer oder längerer Verwendung zu Erkrankungen führen oder dazu beitragen, dass ein Erkrankungsrisiko erhöht wird?

5. Leiden
Führt der Artikel/die Dienstleistung beim Tier zu einem Zustand des Leidens, also einer noch nicht schmerzhaften oder krankhaften Einschränkung des Wohlbefindens (körperlich und psychisch)?

6. Sicherheit
Beeinträchtigt der Artikel/die Dienstleistung das objektive Sicherheitsbedürfnis sowie das subjektive Sicherheitsempfinden des Tieres? Dies bezieht sich sowohl auf physische Sicherheit (Schutz vor Gefahr, vor Witterung, vor Verletzung,….) als auch auf psychische Sicherheit (Schutz vor Bedrohung, Angst,…)

7. Stress
Führt der Artikel/die Dienstleistung zu kurzfristigen, unnatürlich hohen Erregungszuständen(=Stress) beim Tier? Führt der Artikel/die Dienstleistung zu immer wiederkehrendem oder -dauerndem (=chronischen) Stress?

8. Angst
Kann der Artikel/die Dienstleistung oder seine Anwendung beim Tier Angst erzeugen? Löst der Artikel/die Dienstleistung bzw. seine Anwendung wiederkehrendes Erschrecken oder Meideverhalten aus? Nimmt das Tier den Artikel/die Dienstleistung als stark aversiven Reiz (=Strafe) wahr?

9. Artspezifisches Verhalten
Wird durch den Artikel/die Dienstleistung das Ausleben von artspezifischen Verhaltensmustern des Tieres beeinträchtigt oder unterbunden?
Widersprechen die durch den Artikel/die Dienstleistung ermöglichten oder herbeigeführten Lebensbedingungen jenen, unter denen das Tier in seiner natürlichen Umgebung leben würde?
Behindert der Artikel/die Dienstleistung bzw. seine Anwendung das Tier im Ausleben seines vollen Verhaltensrepertoires (ausgenommen die Fortpflanzung)?

10. Raum, Platz, Bewegung
Werden durch den Artikel/die Dienstleistung Lebensbedingungen, die
- den notwendigen Raum
- die nötige Beschaffenheit des Platzangebotes
- die erforderliche Bewegungsfreiheit und Möglichkeit zur freien Bewegung
bieten, damit es seine artspezifischen Verhaltensweisen entfalten kann, beeinträchtigt?

11. Motivationslagen
Wird das Tier bei Anwendung des Artikels/der Dienstleistung daran gehindert, jedenfalls alle hochmotivierten Verhaltensweisen auszuleben (ausgenommen die Fortpflanzung)?

12. Anpassungsvermögen
Entstehen durch die Anwendung des Artikels/der Dienstleistung Lebensbedingungen für das Tier, die seine natürliche Anpassungsfähigkeit überfordern?

13. Sozialverhalten
Trägt der Artikel/die Dienstleistung dazu bei, dass das Tier in seinem natürliche Sozialverhalten gestört, behindert oder massiv eingeschränkt wird?

14. Kognitive Bedürfnisse
Beschränkt der Artikel/die Dienstleistung das natürliche Erkundungsverhalten des Tieres und die Befriedigung seiner kognitiven Bedürfnisse?

15. Würde
Beeinträchtigt der Artikel/die Dienstleistung das Tier in seiner Würde – insbesondere durch nicht tiergemäße/artgemäße Ausstattung, Zurschaustellung oder einen respektlosen oder erniedrigenden Umgang mit dem Tier - außer durch einen ethische vertretbaren Grund (z.B. Sicherheit, Gesundheit)?

In Kooperation mit:
Placeholder image
Placeholder image
 
Partner:
Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Medienpartner:
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image
Placeholder image Placeholder image